Wärmedämmplatte Typ ES und EL
Anwendung

Die Frinorm Wärmedämmplatte Typ ES und EL eignet sich zum Einlegen in Deckenschalungen bei Tiefgaragen, Garagen und Kellerräumen für Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie Gewerbe-, Industrie-, Landwirtschafts- und öffentliche Bauten.


Eigenschaften

  • Hervorragende Wärmedämmwerte bis 0,16 W / m2K
  • Elementstärken bis 185 mm herstellbar
  • Helle Faserzementplatte als Deckplatte, wasserresistent, schlagfest und nicht brennbar
  • Verrottungsfest, resistent gegen Ungeziefer- und Pilzbefall
  • Formstabil und verzugsfrei
  • Wärmebrückenfrei, einwandfreie Plattenfugen
  • Abwaschbar und hochdruckreinigerfest
  • Helle, ansprechende Untersicht
  • Handliches Format, leichtgewichtig
  • Unkomplizierte und schnelle Montage

 


Produktbeschreibung

Die seit 1978 altbewährte Frinorm Wärmedämmplatte Typ E, heute Typ ES und EL genannt, verfügen über sehr gute Wärmedämmeigenschaften. Es gibt sie in zwei unterschiedlichen Ausführungen: Typ ES wird gefertigt aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum (EPS), 15 kg / m3, während bei Typ EL expandiertem Polystyrol-Hartschaum mit Grafitzusatz (EPS Lambda), 20 kg / m3, zum Einsatz kommt. Beide Wärmedämmplatten sind mit einer hellen
5 mm starken, zementgrauen Faserzementplatte belegt, die nicht nur wasserresistent und schlagfest, sondern auch nicht brennbar. Die Schwalbenschwanznuten in der Oberfläche der Wärmedämmung sorgen dafür, dass die Wärmedämmplatten am Beton haften, sodass kein zusätzliches Befestigungsmaterial benötigt wird. Die ansprechende, helle zementgraue Untersicht kann roh belassen oder mit Dispersionsfarbe bestrichen werden.

Fotos